Ludwig-Renn-Oberschule
Stolpen

Umgang mit

Selbst-Test- Verweigerungen

Im Schreiben des Kultusministers vom 10.03.2021 heißt es: „Schülerinnen und Schüler, die weder an der Testung teilnehmen noch eine ärztliche Bescheinigung über ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, sind vom Präsenzunterricht ausgeschlossen und dürfen das Schulgelände nicht betreten." Viele Sorgeberechtigte haben dies in korrekter Art schriftlich mitgeteilt, über die Beweggründe darf man geteilter Meinung sein. Wir registrieren diese Entschuldigungen aufmerksam, das Fehlen ist keine Ordnungswidrigkeit, da die Schulbesuchspflicht ausgesetzt ist.

 

[19.03.2021]

 

Aufgrund der Vielzahl der fehlenden Schüler werde ich die gewünschten oder geforderten Antwort- oder Bestätigungsschreiben nicht fertigen, bitte betrachten Sie diese Zeilen als Antwort. Kultusminister Piwarz formuliert zur Pflicht der Lehrerinnen und Lehrer: „Die Schulen werden Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, aber geeignete Aufgabenstellungen übermitteln." Wie soll diese Übermittlung stattfinden? Es ist nicht möglich, Unterrichts- und Arbeitsmaterialien in der Schule abzuholen.
Es kann auch nicht verlangt werden, dass getestete Schüler Dinge zu einem ungetesteten Mitschüler bringen oder Ungetestete bei einem Getesteten etwas abholen.
Die Schulleitung der Ludwig-Renn-Oberschule Stolpen hat nach einer Woche Erfahrung mit der Situation die Formulierung von Herrn Piwarz wie folgt präzisiert: Jeder Fachlehrer übermittelt ab 22.März per LernSax die Information zum behandelten Stoff der Unterrichtsstunde mit Verweis auf Lehrbuchseiten und die eventuell erteilte Hausaufgabe. Arbeitsblätter werden angehängt. Es gibt keine didaktische Aufbereitung, von Rückfragen ist abzusehen! Die Pflicht bezieht sich auf Übermittlung geeigneter Aufgabenstellungen, von einer Pflicht zu Erläuterungen und Erklärungen ist nicht die Rede.
Der Unterrichtstoff muss sich eigenverantwortlich angeeignet werden, ähnlich wie im Krankheitsfall. Es wird keine extra Wiederholungs- und Übungsstunden geben!
Zur Klarstellung: Die Lehrerinnen und Lehrer erteilen ihren kompletten Unterricht und müssen zusätzlich für die Gruppe in häuslicher Lernzeit Materialien erarbeiten und bereitstellen. Der Zusatzaufwand des Lehrers für Testverweigerer muss deshalb minimal bleiben!
P.S. Das Landesamt für Schule und Bildung erlaubt die Nutzung selbstgekaufter und mitgebrachter „Spucktests", die im Beisein des Lehrers verwendet werden ebenso.
Neubert/ Schulleiter

19.03.2021

powered by webEdition CMS